Philippe Rives – Bewegungsartist

Philippe Rives ist ein französischer Bewegungskünstler, -lehrer und Konzeptdesigner mit Sitz in Berlin. 1986 begann er seine Ausbildung im Bereich des Körper- und Ausdruckstheaters. Die Disziplinen reichten von der Mimik, dem Schauspiel, Improvisation, und Tanz bis hin zum Studium der Figur des Clowns. Neben dem Training an der Fratellini Zirkusschule entwickelte der Künstler eine hohe Begeisterung für die asiatischen Kampfkünste Tai Ji Chuan, Kung Fu und Hsing I Chuan, so dass er den Unterricht von verschiedenen chinesischen und französischen Meistern besuchte.
12 Jahre Zusammenarbeit mit der TSP/Cie Les Mimobiles (Paris) vergingen schließlich bevor Philippe Rives 1998 nach Deutschland übersiedelte. In Berlin machte er sich mit Kontakttanz und zeitgenössischem Tanz vertraut, fernerhin eignete er sich manch Eigenschaften des japanischen Butoh Tanzes an. Kurz darauf gründete der Franzose die groupe EXTIMO, welche Artisten aus unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen vereint, um Performances für Tanz- und Open Air Festivals, Business- und Kulturevents zu produzieren.
2009 gründete Philippe Rives zusammen mit Peter Müller die reset dance | connection. Seit April 2013 kollaboriert der Performer mit Ilana Reynolds in diversen Projekten, wie  Liegen 0° und 16mins53. Die Kreationen des französischen Bewegungskünstlers beruhen alle auf der Einzigartigkeit von Körperausdruck und lassen durch ihre differenzierte Wahrnehmung von Raum und Zeit eine Art Körperinstallation entstehen.

Kontakt

Büro Karlsruhe
Cordula Münchmeyer
Friedenstraße 7
76133 Karlsruhe

Tel: +49 (0)721-160396510
Email: muenchmeyer@industrialtheater.de